12 Tipps für erfolgreiche Print-Mailings

17.01.2019

Mailings helfen Ihnen, neue Kunden, Mitglieder oder Spender zu gewinnen. Das gelingt aber nur, wenn sie professionell sind und die Zielgruppe direkt überzeugen. Mit unseren 12 Tipps gelingt Ihnen das:

Tipp 1: Legen Sie fest, welche Zielgruppe genau Sie mit welcher Zielsetzung erreichen wollen.

Tipp 2: Gestalten Sie den Briefumschlag so, dass er zu Ihrem Ziel und Ihrer Zielgruppe passt. Halten Sie ihn neutral oder knüpfen Sie direkt an die Frage oder das Thema an, das für Ihre Zielgruppe relevant ist.

Tipp 3: Der Briefbogen sollte dem Empfänger auf den ersten Blick Antwort geben auf die Frage: Wer schreibt mir hier? Das sollte nicht nur ein Unternehmen oder eine Einrichtung sein, sondern ein Mensch mit einem Namen und einer Funktion.

Tipp 4: Achten Sie auf korrekte Adresse und die richtige Ansprache. Jeder Mensch reagiert kritisch, wenn der eigene Name falsch geschrieben wird.

Tipp 5: Wählen Sie einen Betreff, der den Mehrwert für den Leser sofort deutlich macht. Als Händler von Matratzen können Sie beispielsweise angenehme Träume und erholsame Nächste versprechen.

Tipp 6: Gestalten Sie den Brief ansprechend – in angenehmer Schriftgröße, mit entsprechenden Zeilenabständen, Absätzen und ausreichend Weißraum.

Tipp 7: Ziehen Sie den Leser mit dem ersten Satz in den Bann. Steigen Sie dafür mit einer lebendigen Beschreibung ein oder beschreiben Sie anschaulich ein Problem, das auch der Leser kennt und zu lösen versucht.

Tipp 8: Zeigen Sie die Lösung, die Sie bieten – sei es die Matratze, die Sie verkaufen, oder die Hilfe, die Sie leisten.

Tipp 9: Schreiben Sie emotional und vermeiden Sie alle Floskeln, die nach Bürokratie und Behörde klingen.

Tipp 10: Fordern Sie den Empfänger zum Handeln auf.

Tipp 11: Beenden Sie das Schreiben mit einem persönlichen Gruß und einer richtigen Unterschrift.

Tipp 12: Setzen Sie unter den Brief ein PS. In diesem PS können Sie Ihre Lösung nochmals skizzieren und eine gewisse Dringlichkeit zum Handeln erzeugen. Das PS wird meist vor dem restlichen Brief gelesen und ist entsprechend wichtig für die Entscheidung des Empfängers.

Schlagwörter: