Präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf Ihrer Website – und profitieren Sie bei Image und Verkauf

8. März 2018

Zu den am meisten vernachlässigten Bereichen von Unternehmenswebsites gehört der Punkt „Über uns“. Damit vertun Sie eine Chance. Denn viele Kunden, aber auch Journalisten, Geschäftspartner und Bewerber schauen sich genau diese Seite gründlich an, bevor sie sich entschließen, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Nutzen Sie die Seite also, um Ihr Unternehmen von seiner besten Seite zu zeigen, Ihr Image zu stärken und Vertrauen aufzubauen.

So gelingt die überzeugende Unternehmensvorstellung

Bieten Sie den Besuchern nutzwertige Informationen. Geben Sie ihnen die Chance, Ihr Unternehmen kennenzulernen, zu erfahren, was Sie antreibt, welche Werte Sie haben, welche Visionen Sie verfolgen.

Zeigen Sie die Menschen, die hinter dem Unternehmen stehen. Wer sind sie, warum arbeiten sie (gerne) für das Unternehmen?

Sagen Sie dem Besucher, was er von Ihnen erwarten darf und was er von Ihnen bekommt. Machen Sie deutlich, worin sich Ihr Unternehmen von anderen unterscheidet und warum er sich für Ihr Unternehmen entscheiden sollte. Bestätigen Sie ihn in seiner Vermutung, dass er bei Ihnen richtig ist.

Bereiten Sie den Text leserfreundlich auf. Dazu gehören kurze Absätze mit Zwischenüberschriften. Setzen Sie auf ausdrucksstarke Bilder oder Infografiken, die Ihre Arbeit visualisieren und ohne lange Ausführungen nahebringen.

Die „Über uns“-Seite sollte ein Ausgangspunkt sein, von dem aus der Besucher zu Ihren Angeboten und Produkten zurückgeleitet wird. Arbeiten Sie daher mit Links, beispielsweise auch auf Stellenangebote und die Social-Media-Seiten Ihres Unternehmens.

Lassen Sie sich von gut gemachten „Über uns“-Seiten inspirieren. Schauen Sie sich beispielsweise die Seiten des Start-ups „Kaasa Health“ und die des Global Players „Henkel“ an.

 

Sie wünschen sich mehr praxisnahe Tipps für Ihre Arbeit? Dann abonnieren Sie doch die PR & Werbe Praxis. Dann erhalten Sie alle 14 Tage aktuelle Informationen für Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Schlagwörter: ,

Zurück


Kommentare sind geschlossen.