Change Communication – Ängste ernst nehmen und Lösungen entwickeln

24. März 2020

In Zeiten der Veränderung und von Krisen kommt der Kommunikation eine entscheidende Funktion zu. Vielfach hängt sogar von ihr ab, wie sich die Mitarbeiter verhalten werden. PR-Verantwortliche sollten daher die Kennzeichen der Change Communication kennen und beherzigen.

Professionelle Krisen-Kommunikation gibt Orientierung
Professionelle Krisen-Kommunikation gibt Orientierung

Auf Veränderungen in Unternehmen gibt es grundsätzlich zwei mögliche Reaktionsweisen:

Möglichkeit 1: Die Mitarbeiter freuen sich, sind voller Tatendrang, die Änderung umzusetzen. Das jedoch ist in der Regel nur dann der Fall, wenn die Veränderung auch von den Mitarbeitern initiiert wurde. Viel öfter jedoch kommen Veränderungen durch Geschäftsführung oder von außen. Dann greift

Möglichkeit 2: Die Veränderung macht Angst, verunsichert und löst möglicherweise sogar Ablehnung aus. Die Mitarbeiter fragen sich: Was kommt da auf mich zu? Bin ich dieser Herausforderung gewachsen? Was bedeutet das für mich? Wo liegen die Risiken? Kann ich das überhaupt?

Change Communication zielt darauf, genau diese Fragen aufzugreifen, Antworten zu geben und damit Ängsten und Unsicherheiten zu begegnen.

5 Merkmale der Change Communication

In Zeiten der Veränderung kommt der Kommunikation eine Schlüsselrolle zu. Darauf sollten Kommunikatoren in Zeiten der Veränderung besonders achten:

  1. Alle Ängste und Sorgen müssen ernst genommen werden. Unterschiedslos. Denn so unterschiedlich Menschen sind, so unterschiedlich reagieren sie auf Veränderungen.
  2. Informationen müssen klar und verständlich sein. Daher sollten sich Kommunikatoren um eine einfache Sprache bemühen, die von allen verstanden wird. Nur dann können die Informationen die erhoffte Wirkung zeigen.
  3. Es gilt, kontinuierlich zu kommunizieren. Denn in jeder Phase der Veränderung brechen neue Ängste und Sorgen auf, kommen andere Fragen auf, die beantwortet werden sollten.
  4. Die Kommunikation ist einheitlich. Widersprüchliche Aussagen verstärken die Verunsicherung zusätzlich.
  5. Change Communication ist Dialog. So kann die Kommunikation flexibel auf die sich verändernden Anfragen reagieren. Zugleich erhält das Unternehmen durch das Feedback und die Fragen wichtige Impulse, die in den Veränderungsprozess einfließen können.

Sie wünschen sich Unterstützung bei der internen oder externen Kommunikation? Sprechen Sie mich an. Gerne mache ich Ihnen ein individuelles Angebot.


Das Thema ist für Sie interessant?
Sie wünschen sich ein individuelles Angebot? Dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an

steinbach@steinbach-pr.de

oder rufen Sie mich an unter der Telefonnummer

02241 / 97 28 077

Ich freue mich auf Ihre Nachricht.



Zurück


Kommentare sind geschlossen.